Heißluftfritteuse – Friteuse ohne Fett

kalorienarm, gesund und lecker genießen

Heißluftfritteusen bei Amazon ansehen

Versandkostenfrei

ab 29 Euro Bestellwert

innerhalb Deutschland

Gesund und kalorienarm

wenig oder gar kein Fett

kalorienarme Ernährung

Vitamine bleiben erhalten

mehr Eigengeschmack und trotzdem knusprig

Amazon Partner

Rezensionen unabhängiger Käufer

Käuferschutz durch Amazon A-Z Garantie

Heißluftfritteuse: Frittieren mit Genuss und Gesundheitsbewusstsein

Eine Fritteuse ist ein elektrischer Frittierfett-Erhitzer. Damit werden Lebensmittel in heißem Öl oder Fett ausgebacken. Im Haushalt, Imbissbuden und in Gaststätten stehen sie vor allem für die leckeren Pommes Frites bereit.

Aber es geht auch nicht so fettig mit einer Friteuse ohne Fett:

Das gesunde und moderne Frittieren funktioniert ohne Fett. Die moderne Frittier-Technologie mit Heißluft benutzt kein oder kaum Fett zum Garen und Backen. Die zu frittierenden Speisen werden einem heißen Luftstrom ausgesetzt und die Nahrung wird schonend gar, ohne dass das Frittiergut im Fett schwimmt. Die Friteuse ohne Fett bildet keine unerwünschten Gerüche. Sie ist einfach zu reinigen und sicher. Alle Gerichte, die im Backofen zubereitet werden können, gehen auch in der Heißluftfritteuse für zwei bis drei Personen. Der heiße Luftstrom backt die Lebensmittel mit etwa 150 Grad und vermeidet somit die Entstehung des gesundheitsschädlichen Acrylamids, das ab 170 Grad vermehrt auftritt.

Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse?

Ein Thermostat reguliert das oder die Heizelemente der Friteuse ohne Fett, die nach Bedarf zuschaltbar sind. Im Gärbehälter Antihaft-Keramik-Beschichtung führt ein Rührelement seinen automatischen Rührprozess und Umwälzen ohne Anbrennen durch. Deckel und Rührelement sowie Schüssel sind herausnehmbar zur Reinigung. Die rotierende Luft sorgt für einen gleichmäßigen Garprozess.

Die Senkung der Fettaufnahme hilft dabei Fettleibigkeit, Krebs sowie Herz-Kreislauferkrankungen und Schlaganfall vorzubeugen.

Heißluftfritteuse vs. konventionelle Friteuse

Die größte Revolution gegenüber dem herkömmlichen Frittieren ist der natürliche Geschmack bei einer Friteuse ohne Fett. Der Klassiker Pommes hat aus der Heißluftfritteuse 80 Prozent weniger Fett und schmeckt natürlich, da er nicht vom Frittierfett überdeckt wird. Dazu kommen die gesundheitsgefährdenden Faktoren beim Frittieren mit Fett sowie die einfache Reinigung des Behälters in der Spülmaschine. Keine Fettspritzer mehr in der Küche oder auf der Haut und keine Brandgefahr bei einer Friteuse ohne Fett. Das Wechseln von Fett entfällt ganz, weniger Kosten und weniger Schmutz: sauber, kalorienärmer und kostengünstiger, eine runde Sache. Wenn es zu Hause Pommes gab, roch man das bereits von weitem und das Vorurteil, dass die Speisen nicht heiß werden, stimmt nicht. Die Friteuse ohne Fett ist ohne lästige Vorheizen sofort auf Betriebstemperatur und wird dann in den Genussmodus umgestellt. Etwas länger dauert das Garen in einer Friteuse ohne Fett allerdings und es ist ein wenig geräuschvoller.

Wissenschaftliche Studien haben bereits gezeigt, dass im Gegensatz zum Braten in einer Pfanne 30 % mehr Vitamine erhalten bleiben und wertvolle Omega 3 sowie Omega 6 Säuren.

Vorteile einer Heißluftfritteuse

  • Keine Geruchsbelästigung und nichts schwimmt mehr in Öl
  • Es stellt sich nicht mehr die Frage „wohin mit dem Öl?“
  • Aufgebaut ist sie wie ein kleiner Backofen. Hier kommt die Heißluft einzeln oder gepaart mit einer Grillfunktion
  • Im Gegensatz zum Backofen verbraucht sie weniger Strom wegen der kürzeren Aufheizzeit
  • Leichteres Reinigen
  • mehr Eigengeschmack des Frittierguts
  • Vitamine bleiben eher erhalten
  • weniger Kalorien-/Fettaufnahme. Dadurch gesünder und schlankheitsbewusster
  • Es lässt sich nicht nur damit frittieren sondern auch kochen und backen

Ersetzen können diese Geräte eine konventionelle Friteuse durchaus, wenn man nicht süchtig nach purem Fettgeschmack ist und selbst ein „Knuspereffekt“ wird bei den Geräten mit zuschaltbarem Grill erzielt.

Der kleine Nachteil: Die Zubereitungszeit ist bei manchen Speisen ein wenig länger als bei einer konventionellen Friteuse. Alle frischen Lebensmittel, wie zum Beispiel Pommes aus frischen Kartoffeln, werden knusprig und nicht trocken. Hier sammelt die Friteuse ohne Fett deutliche Pluspunkte in Sachen Kalorienreduzierung, ohne an Geschmack einzubüßen.

Was kann man in einer Friteuse ohne Fett zubereiten?

Alles was im Backofen gekocht werden kann, geht auch in der Fritteuse ohne oder mit ein, zwei Esslöffel Fett für eine Anzahl von zwei oder drei Personen. Die Hersteller haben den Fritteusen Rezeptbücher beigelegt mit vielen Ideen.

Der praktische Einsatz – Das Essen aus der Heißluftfritteuse

Der Klassiker sind die Pommes am besten aus festkochenden Sorten. Sowohl selbst gemachte als auch die Pommes aus dem Tiefkühlfach bereiten Sie ohne Probleme zu. Die Pommes haben nur 3 % Fett und sind so ohne schlechtes Gewissen genießbar und nach etwa 20 bis 25 Minuten servierfertig.

Beliebt sind sämtliche Arten von Geflügel wie Chicken Wings und Hähnchenstreifen und Nuggets sowie Hähnchenflügel. Panierte und unpanierte Schnitzel machen sich lecker ohne extra Fett. Eine Delikatesse aus der Heißluftfritteuse sind auch Meeresfrüchte: Garnelen und Shrimps.

In allerlei Versionen lässt sich Gemüse zubereiten wie gefüllte Paprika oder panierter Blumenkohl und zarte Scheiben der Zucchini.

Die Brötchen vom Vortag oder tiefgefroren sowie Brot können schön knusprig aufgebacken werden.

Tiefgekühlte Pizzas und Mehlspeisen schmecken aus einer Heißluftfritteuse unvergesslich lecker.

Ein echter Geheimtipp: Desserts aus der Fritteuse ohne Öl wie Grütze und Wackelpudding.

Garen und Grillen mit einer Friteuse ohne Fett

Die unterschiedlichen Produkte lassen sich der Heißluftfritteuse garen und separat oder gleichzeitig Grillen. Selbst Anfänger in der Küche können das Gerät durch vorprogrammierte Funktionen für Fleisch, Fisch und Geflügel oder Dessert einfach sowie benutzerfreundlich bedienen. Im Garraum können alle Speisen ohne Zugabe von Fetten oder Ölen gegart werden, dazu kann der Grill parallel verschiedene Dinge braten. Wenn die Grillplatte und der Garraum genutzt, schränkt sich das Gesamtvolumen etwas ein. Den Deckel nimmt man ab, um sich ein Bild vom Gar-Zustand zu machen.

Die besten Heißluftfritteusen im Test

Im Test ragen immer wieder die Heißluftfritteusen ActiFry 2 in 1 von Tefal und der Airfryer von Philips positiv heraus. Die Klarstein Vitair ist eine klare Alternative für preisbewusste Verbraucher, welche nicht deutlich mehr als 100 Euro für eine Heißluftfritteuse ausgeben wollen.

Die Acifry ist eine schweres, qualitativ hochwertiges Modell mit abnehmbarem Kabel. Das Gerät ist ziemlich breit und arbeitet mit Heißluft. Die empfehlenswerte Acifry arbeitet etwas gleichmäßiger als der Airfryer. Dabei ist eine ausführliche Rezeptbroschüre.

Der Airfryer braucht bei den Speisen etwas mehr Feuchtigkeit. Er arbeitet mit Heißluft und einem zusätzlichen Grillelement. Das schwere, hochwertige Gerät ist kompakt mit herausnehmbaren, spülmaschinenfesten Teilen. Der Rest wird ausgewischt. Das Gerät ist ebenfalls empfehlenswert, die Zubereitung etwas aufwendiger.

Fazit zur Friteuse ohne Fett

Heißluftfritteusen stellen schon jetzt eine gesunde Alternative zur klassischen Friteuse dar. Die Hersteller haben festgestellt, dass ein Rührwerk beziehungsweise ein Korb, der sich im Gerät dreht, zu gleichmäßigeren Ergebnissen führt. Dementsprechend wurden die aktuellen Modelle ausgestattet. Durch die Möglichkeit trotzdem etwas Fett hinzuzugeben, werden Pommes und co. trotzdem knusprig und lecker, baden aber nicht in Fett. Konsumenten freuen sich über die breite Produktauswahl – von der Kaltzonenfritteuse zur konventionellen Produktreihe sowie zur Heißluft-Variante ist für jeden Geldbeutel und Geschmack eine große Auswahl vorhanden.

Alles in allem leben Sie mit Ihrer Heißluftfritteuse gesünder und geschmackvoller. Sie ersetzen mit Ihrem neuen Modell aus dem Onlineshop das alte fettige Teil und haben wieder Spaß am Frittieren. Die aktuellen Geräte bringen den natürlichen Geschmack des Frittierguts voll zur Geltung und man kann fettreduziert oder sogar fettlos mit ihnen kochen, backen, garen und frittieren.